Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr Mackenzell-Molzbach

Die Gründung der Jugendfeuerwehr Mackenzell fand am 11.12.1976 unter Beisein von KJFW Otto Vonderau, dem heutigen Wehrführer Manfred Wächtersbach, Stadtbrandinsprektor Giebel, dem damaligen Vorstand der Wehr, dem neuen Jugendfeuerwehrwart Georg Wehner und natürlich den 15 interessierten Jugendlichen statt.

Der JF-Mackenzell-Molzbach gehörten seit Ihrer Gründung über 175 Jugendliche, auch aus Hünfeld, Nüst und Molzbach an, davon traten 79 vorzeitig wieder aus, 12 wollten nicht in die Einsatzabteilung überwechseln. Ausgeschlossen wurden nach einem Beschluss des Jugendfeuerwehrausschusses 2 Jgl. Übernommen in die Einsatzabteilungen von Hünfeld, Molzbach und Mackenzell wurden 59 Jgl., davon sind heute leider nicht mehr alle aktiv.

Die Leitung der JF lag in den gesamten 37 Jahren in den Händen von WF Wächtersbach, WF Ziegler, WF Wiegand sowie aus Molzbach WF Göb, WF Daemen, den JFW Wehner bis 1987, Meier von 87 bis 92, D. Wächtersbach 92-2012, Andreas Göb (Molzbach) seit 2012 bis zum heutigen Tag.

Gruppenabende waren von Anfang an immer wöchentlich, anfangs in der Schule oder im Pfarrheim, ab 1984 im neuen Feuerwehrhaus, bei dessen Bau die JF-Leute natürlich kräftig mithalfen.

Mädchen konnten von Anfang an eintreten, die ersten kamen 1981 und brachten einen Aufschwung.

Der eifrigste Jugendfeuerwehrmann wird jedes Jahr geehrt, anfangs wurde der Name in ein Holzbrett gebrannt, heute gibt es einen Pokal. Schon im ersten Jahr wurde eine Satzung erarbeitet, und ein Jugendausschuss in einer Mitgliedersammlung gewählt. Die Aktiven nahmen ab 1981, die Eltern ab 1985 regelmäßig an den Versammlungen teil. Da sehr viele Jugendliche nach dem 40-jährigen Jubiläum der Molzbacher Feuerwehr 1993 in die Jugendfeuerwehr eintreten wollten, stand die Gründung einer JF zur Debatte. Doch eine eigene Jugendwehr zu Gründen schien nicht sinnvoll, da die Anzahl der Jugendlichen nicht groß genug war und die Erfahrung fehlte. So ließ sich Anton Göb, damaliger Wehrführer der FF Molzbach, den Eifer der Jugendlichen nicht entgehen und sprach mit Wächtersbach über eine gemeinsame Jugendwehr. Aus heutiger Sicht war die Entscheidung, sich mit Mackenzell zusammenzutun, sicherlich die richtige.

Die JF-Mackenzell wurde in Jugendfeuer Mackenzell-Molzbach umbenannt und ist unter diesem Namen weit über den Landkreis hinaus bekannt. In diesen 20 Jahren wurde die JF sieben mal hintereinander Stadtpokalsieger, und vertrat den Landkreis Fulda dreimal beim Landesentscheid. Doch das reicht noch nicht, die JF Mackenzell-Molzbach wurde in den Jahren 2005, 2008 sowie 2012 ebenfalls Stadtpokalsieger. In den Jahren 2007, 2009, 2011 belegte sie hier den 2.Platz. In den anderen Jahren konnte sie sich ebenfalls in den vorderen 4 Rängen platzieren. Auch beim Kreisentscheid des Landkreises Fulda konnte man sich unter den ersten 10 Plätzen platzieren.

Bereits 1981 trat Andreas Redding aus Molzbach der JF bei. Danach in 1986 Rainer Dittmar und Michael Vogt, bis heute sind es mehr als 30 Jugendliche aus Molzbach, die in der JF-Mackenzell-Molzbach waren. Davon sind derzeit 9 in der Einsatzabteilung in Molzbach und 7 noch in der Jugendfeuerwehr. Ebenso sind die JF-Mitglieder seit je her im Vorstand der FF-Molzbach tätig.

Um die Arbeit der JF der Öffentlichkeit darzustellen, wurden zum 5-jährigen-, 10-jährigen, 15-jährigen Bestehen Ausstellungen und „Spiele ohne Grenzen“ organisiert. Anlässlich des 20. Geburtstages fand 1996 das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager am TONICA - Steinbruch - das erste mit Workshops und Ausbildungseinheiten nach einer Idee der JF Maz/Moz incl. Lagerzeitung statt.

In 2001 anlässlich des 25-jährigen Bestehens, wurde der Kreisjugendfeuerwehrtag in Mackenzell ausgerichtet. Am Zeltlager der KJF nahm die JF-Mackenzell seit 1978 ununterbrochen teil, bereits 1988 waren die Mackenzeller ebenfalls Ausrichter dieses Lagers welches damals am Sportplatz (heuteTennisplatz und Ausweichsportplatz stattfand. Im Jahre 2007 konnte man sich wieder über eine Ausrichtung des Zeltlagers freuen, diesmal gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Hünfeld, welches im Bürgerpark in Hünfeld seinen Platz fand.

Zum 30-jährigen Bestehen der JF Mackenzell-Molzbach in 2006, fand die Ausrichtung des Kreisentscheids in Mackenzell statt Hier belegte die Jugendfeuerwehr den 4. Platz.

Die Jugendfeuerwehr Mackenzell-Molzbach wurde am 11.12.2011, 35 Jahre alt.

Hierzu gab es am Weihnachtsmarkt in Molzbach eine kleine Feier, zu der wir eine Chronik mit Bildern der letzten Jahre ausgehängt hatten. Auch die Gründungsmitglieder waren eingeladen und zum Teil anwesend. Eine Ansprache, hielte Manfred Wächtersbach und der Gründungsjugendwart Georg Wehner.

Damit sich die Jugendfeuerwehr auch nach außen hin gut präsentieren konnte, schaffte sich im Jahre 2001 die Jugendfeuerwehr aus Ihrem Eigenkapital neue Polo-Shirts an.

Im Jahre 2002 bekam die Jugendfeuerwehr neue Wetterschutzjacken überreicht, diese sind von den Vereinen FF Maz und FF Moz sowie dem Eigenkapital der JF Maz/Moz finanziert worden.

Seit 2003 bis heute konnten wir Marco Wächtersbach als Sponsor für unsere JF gewinnen, er sponserte neue Sweat-Shirts, die bis heute noch aktuell sind.

Die JF unternimmt regelmäßig Mehrtagesreisen um ihren Zusammenhalt zu fördern, sowie sich für die guten Leistungen zu belohnen. Hierzu ging es im Jahre 1996 ins Allgäu, 2001 auf die Burg Schwarzenfels sowie in 2002 in den Bayerischen Wald in die „Villa Kunterbunt“ .

Durch einen Ausflug nach Hamburg im Jahre 2004 konnte eine neue Partnerfeuerwehr - die JF Hamburg – Eidelstedt - hinzugewonnen werden. Seit dem finden immer wieder Besuche der beiden statt. So fand im Jahr 2007 wieder eine Fahrt nach Hamburg zusammen mit der Einsatzabteilung statt. Die JF aus Eidelstedt besuchte uns in den Jahren 2006 sowie in 2011.

In 2012 unternahm die JF einen 4-tägigen Ausflug in den Harz um sich wieder mal zu erholen.

Auch bei anderen Wettbewerben ist die Jugendfeuerwehr gut dabei. So konnte Sie beim Wettbewerb „Sicher und Fit, wir machen mit“ der Unfallkasse Hessen im Jahre 2004 einen Geldwert von 200€ in Empfang nehmen.

Das in der Jugendfeuerwehr Mackenzell-Molzbach eine hervorragende Jugendarbeit herrscht zeigt die gute Platzierung beim Motivationswettbewerb (Jugendfeuerwehr des Jahres). Hier belegten wir im Jahr 2010 den 3. Platz.

Die Jugendfeuerwehr Maz/Moz ist nicht nur erfolgreich bei Wettbewerben sonder auch schon mehrfacherer Ausrichter von Veranstaltungen der KJF FD wie OHC und der LSP.

So war in 2010 die Ausrichtung des Osthessencups wieder einer unserer Höhepunkte des Jahres. Im September richtete die Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der Feuerwehr Mackenzell und Molzbach den Wettkampf in Mackenzell aus.

In 2014 ist die JF ebenfalls Ausrichter des Osthessencups und in 2015 Ausrichter der Leistungsspange die am heutigen Sportplatz sowie am Feuerwehrhaus in Mackenzell stattfinden wird.

Aber auch bei der Mitwirkung an der Ausrichtung des Landesjugendfeuerwehrtages 1992 in Hünfeld war die JF stark beteiligt. So nimmt die JF heute noch jährlich an diesen Veranstaltungen teil.

Seit 2010 gibt es die Abnahme der Jugendflamme. So fand zum ersten Mal die Abnahme der

JF Stufe 1 statt. Diese erhielten aus Molzbach: Johannes Kircher, Moritz Tischler, Dennis Göb sowie Christian Kircher.

In den darauffolgenden Jahren wurde die Stufe 2 sowie Stufe 3 abgenommen.

Im Jahre 2012 standen Neuwahlen bei der JF an.

Grund hierfür: JFW Dirk Wächtersbach und der Gründungsjugendfeuerwehrwart der JF sowie langjähriger stellv. JFW Georg Wehner beendeten Ihre langjährige Dienstzeit.

Neue JFW wurden wie folgt ernannt:

JFW                       Andreas Göb (Molzbach)

Stellv. JFW          Katharina Kircher (Molzbach)

Stellv. JFW          Konstantin Mihm

Zu Beginn des Jahres 2013 zählt die JF Mackenzell-Molzbach, 27 Mitglieder, davon 9 weibliche.

Rege beteiligt sich die JF auch an anderen Veranstaltungen der KJF-Fulda, bei Aktionstagen, Tischtennisturnieren, Mitgliederversammlungen und Lehrgängen sind die Jugendlichen stark vertreten.

Text: G.W. / A.G.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok